Aktuelles Stadtgeschichte Themen Programm Service Forum Presse

Sponsoren
Home/Aktuelles/Archiv 2007

Große Silvesterparty

Auch die längste Geburtstagsparty geht mal vorbei. 365 Tage lang stand Fürth ganz im Zeichen seines 1000-jährigens Bestehens, am 31. Dezember schließt sich nun der Kreis. Und es darf noch einmal so richtig gefeiert und auf das Jahr 2008 angestoßen werden - natürlich einmal mehr bei freiem Eintritt.

Von 21 bis 2 Uhr morgens verwandelt sich die Fürther Innenstadt in eine große Partyzone mit fünf Bühnen, deren Programm für Feierlaune sorgt.

Prost Neujahr: Das Jubiläums- jahr geht mit einer großen Silvesterfete und einem Feuer- werk zu Ende.

Foto: Kögler

Auf der Fürther Freiheit heizen „6 FEET FOUR“ mit ihrer fetzigen Live-Musik-Show dem Publikum ein. Ob Party-, Rock- oder Pop-Hits, aktuelle Songs oder echte Klassiker - Party-Stimmung ist garantiert.

In der Fußgängerzone beeindrucken am Dreiherrenbrunnen die „Chaotic Strings“ mit ihrer virtuosen Vokalakrobatik sowie brillanten Musik- und Tanzbeiträgen. In der Presse werden die vier Herren bereits seit Jahren als „Begründer des Fränkischen Dadaismus“ gefeiert.

Partymusik zum Mitsingen und Mitfeiern gibt es am Kohlenmarkt vor dem Jubiläumsshop. Hier wartet die Karakokemaschine von Mario Scholl und Bryon Archer mit über 1000 Songs aus den vergangenen vier Jahrzehnten auf mutige Gesangstalente.

Ein Muss für die Abschlussfeierlichkeiten des Jubiläumsjahres ist der Auftritt der „Travelling Playmates“. Die Fürther Lokalmatadoren rocken mit ihrem ureigenen Sound die Bühne in der Gustavstraße. Was hier geboten wird, ist purer Live-Spaß „aaf Frängisch“.

Von der Bühne in Fürths Kneipenmeile ist es nur ein Katzensprung zum Grünen Markt und damit zur fünften Spielstätte des Abends. Deutscher Hip Hop und ein fulminanter Mix aus Pop, Rock, Funk und Jazz ist das Erkennungsmerkmal von „Fahrstuhlprojekt“. Die Band um Frontmann Thorsten Badewitz war im Sommer 2005 „Band der Woche“ bei Antenne Bayern.

Das Programm auf der Fürther Freiheit wird ab 23.10 unterbrochen. Dann heißt es Bühne frei für Carola Gebhard und ihr Fürth-Lied. Ein Posaunenchor leitet dann eine Ansprache von Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung ein. Gegen 23.45 Uhr wird auf der Freiheit ein großes Feuerwerk gezündet, das den bunten und lautstarken Abschluss des großen Jubiläumsjahres darstellt.

Damit auch richtig gefeiert werden kann, sollten die Besucherinnen und Besucher auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Die U-Bahn-Linien U1 und U2 fahren bis 2.30 Uhr im Zehn-Minuten-Takt, anschließend bis 5.30 Uhr alle 15 Minuten. Im Stadtverkehr Fürth wird der Betrieb der Linien 171, 172, 173, 174, 175, 178 und 179 auf den gewohnten Fahrwegen bis etwa 3 Uhr verkehren, dabei wird zwischen 21 und 3 Uhr mit Zusatzfahrten der Takt verdichtet.

Wichtiger Hinweis:

Das Mitbringen und Abschießen von Feuerwerkskörpern ist auf den Veranstaltungsflächen
Fürther Freiheit
Grüner Markt
Gustavstraße
Fußgängerzone
Kohlenmarkt

laut einer Verordnung der Stadt Fürth vom 29.11.2007 verboten!
Bitte haben Sie dafür Verständnis!


Verkehrsregelung:

Ein weitere Sicherheitsmaßnahme ist die für die Silvesternacht gültige Verkehrsregelung. So sind ab 20 Uhr folgende Straßen gesperrt:

Brandenburger Straße, Bäumenstraße, Schirmstraße, Kohlenmarkt, Wasserstraße, Ludwig-Erhardstraße.

Die Gartenstraße wird ebenso wie die Wasserstraße (Einbahnstraßenregelung wird aufgehoben) als Sackgasse gekennzeichnet sein. Zufahrtsberechtigt sind nur die jeweiligen Anwohner, da keine Wendemöglichkeit vorhanden ist.

Die Hirschenstraße kann bis zur Rosenstraße befahren werden, der Verkehr wird dann in die Rosenstraße abgeleitet. Wie lange die Sperrungen in der Silvesternacht gelten, entscheidet die Polizei.

In der Friedrichstraße müssen die Parkstreifen zwischen der Moststraße und der Einmündung Fürther Freiheit aus Sicherheitsgründen gesperrt sein.



Dieser Artikel wurde am 18.12.2007 erstellt
zurueckZurück Druckendrucken

2021 © Stadt Fürth - Impressum
Team Home Sitemap