Aktuelles Stadtgeschichte Themen Programm Service Forum Presse

Sponsoren
Home/Aktuelles/Archiv 2007

Überwältigende Abstimmung mit den Füßen
Das Sportwochenende mit Jubiläumsmarathon, Beachvolleyballturnier und "Vereine live" begeisterte fast 80.000 Menschen.

Festumzug beim Sportfestival

Den Auftakt zum Sportfestival-Wochenende bestritten die Vereine mit ihrem Umzug durch die Stadt.

Foto: Kögler

Hoffentlich erinnert man sich daran auch noch in 1000 Jahren: 1700 Helferinnen und Helfer, insgesamt über 70 000 Besucherinnen und Besucher und rund 8000 Teilnehmer haben das Sportwochenende mit Jahrtausendmarathon, Vereine liVe und Beachvolleyballturnier zu einem im wahrsten Sinne des Wortes bewegenden Ereignis gemacht. Bis auf wenige Stunden spielte auch das Wetter mit, so dass die Fürther und ihre Gäste aus Nah und Fern diesen „Top Tausendender“ als Veranstaltungshöhepunkt zum Stadtgeburtstag meist bei strahlendem Wetter genossen.

Seit Donnerstag hatten bereits die Beachvolleyballer unter der Federführung des TV 1860 Fürth auf der Freiheit und am Samstag 30 Sportvereine mit über 1300 Aktiven bei Vereine live unter dem Mott „Sport zum Anfassen und Mitmachen“ sowie Schülerläufe für Begeisterung bei rund 30 000 großen und kleinen Gästen.

Am Sonntag dann standen ab 9 Uhr über 40 000 Zuschauer entlang der Strecke und im Start-/Ziel-Bereich, um die über 6000 Läufer anzufeuern, die im Halbstundentakt auf die Halbmarathon-, Marathon- und Zehn-Kilometer-Strecke geschickt wurden. Unter ihnen waren auch über 80 ehemalige Gelegenheits- oder Nichtsportler, die Petra und Bernd van Trill von der Triathlon-Abteilung des TV 1860 Fürth seit Februar 2006 auf das Sportereignis vorbereitet hatten. Ergänzt um Vorträge zu Ausrüstung und Ernährung, liefen die beiden Trainer mit ihren Schützlingen im Vorfeld insgesamt 2000 Kilometer und machten aus ihnen erfolgreich  ankommende Marathon- und Halbmarathonläufer, die schlichtweg begeistert waren.

So ging es auch der überwiegenden Mehrheit aller Läufer und Zuschauer, die voll des Lobes waren, wie zahlreiche Zuschriften belegen: „Unsere Fanmeile war echt gigantisch“, „So habe ich meine Stadt noch nie erlebt, nicht mal zur Kärwa“, „Es war toll, wir waren selbst überrascht, wie stürmisch die Fürther anfeuern können“, „Die Getränkestationen waren Tipp organisiert… die Zuschauer haben alles gegeben“ und „Vielen herzlichen Dank für die Superorganisation der Veranstaltung“ lauteten die Kommentare.

Dass selbst Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung die Stimme versagte, lag aber nicht nur daran, dass er „sprachlos“ angesichts der tollen Atmosphäre war. Gesundheitlich angeschlagen absolvierte er zusammen mit seinen Kollegen Uli Maly (Nürnberg) und Siegfried Balleis (Erlangen) sowie Stadtrat Markus Braun als Staffel die Marathondistanz. Die Zeit der vier? Das ist in 1000 Jahren nicht mehr wichtig.

Silke Bittel

Strahlende Siegerin: Silke Bittel gewann in 3:09:52 Stunden die Damen-Wertung beim Marathon.

Stadt Fürth siegt vor dem Landkreis

Das Stadt-Landkreis-Duell zwischen dem „Team Jahrtausendmarathon“ und „Angies Landkreisläufers 2007“ ist eindeutig zugunsten der Läuferinnen und Läufer aus Stadtverwaltung und TV 1860 Fürth entschieden worden: In der Gesamtwertung aller drei Strecken führte das städtische Team vor dem Landkreis mit über acht Stunden Vorsprung, den vor allem die Frauen auf der Marathonstrecke hereinholten. In die Wertung flossen je 61 Läuferinnen und Läufer ein – 28 liefen die vollen 42 Kilometer, 31 die 21-km-Distanz und eine die 10 Kilometer.

Ohne Sponsoren und viel Engagement läuft gar nichts…

… darum möchten die Veranstalter besonders danken: OBI, Selgros, Tucher, Adidas und Frankenbrunnen, Karstadt Quelle Versicherungen, Fürther Nachrichten, Trolli, Feinkost Henglein sowie allen Fürther Firmen, die sich mit Sachpreisen beteiligten. Und: unzähligen Hilfskräfte, Vereinen, den vielen Musikgruppen der Musikschule Fürth, den beteiligten Ämtern, dem Projektbüro 2007/Bürgermeister- und Presseamt und nicht zuletzt Zehntausenden begeisterten Zuschauern an der Strecke. Insgesamt 1700 Helfer machten das Wochenende zu einem vollen Erfolg. Als Motor der ganzen Veranstaltung fungierte die Triathlon- und Volleyballabteilung des TV Fürth 1860.

Zahlen-Marathon

  • 10 Jahre alt war der jüngste Teilnehmer
  • 77 Jahre der älteste Läufer
  • Hauptsponsor OBI schickte knapp 150 Teilnehmer ins Rennen, die es zusammen auf über 2000 Kilometer brachten.
  • 20 000 Äpfel, Bananen und Melonen, 9000 Müsliriegel und 20 000 Liter Wasser wurden an insgesamt 6570 Läuferinnen und Läufer ausgegeben
  • 70 Mal war das BRK gefordert – zum Glück alles nur leichte Vorfälle
  • Über 100 Anrufer erkundigten sich beim Bürgertelefon nach den günstigsten Verkehrsverbindungen bzw. Ausweichrouten


Dieser Artikel wurde am 06.07.2007 erstellt
zurueckZurück Druckendrucken
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 1
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 2
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 3
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 4
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 5
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 6
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 7
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 8
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 9
Bilder 1 bis 9 weiter blättern

2021 © Stadt Fürth - Impressum
Team Home Sitemap
Zum Thema
Sportfestival bewegte Fürth
Jahrtausendmarathon und Sportfestival
Sportfestival und Jahrtausendmarathon
Fürth im sportlichen Ausnahmezustand