Aktuelles Stadtgeschichte Themen Programm Service Forum Presse

Sponsoren
Home/Aktuelles/Archiv 2007

Fürth feiert sich und sein Festival
Eine weitere Geburtstagsparty für das 1000 Jahre alte Fürth steht vom 13. bis 15. Juli 2007 an. Ein Wochenende lang weht wieder einmal die sommerliche Feierlaune des Fürth-Festivals durch die Stadt.

Wie schon 2002 lautet das Motto im Rathausinnenhof "tre notti di musica italiana".

Archivfoto: Mittelsdorf

Ein Spektakel der Superlative, bei dem sich die gesamte Innenstadt in einen einzigartigen Erlebnis-Parcours verwandelt. Das Besondere in diesem Jahr – das „Jubiläum im Jubiläum“, denn der Stadtmarketingverein Vision Fürth e.V. richtet das dreitägige Musikfest unterstützt von seinen Partnern und Sponsoren zum zehnten Mal aus.

Insgesamt gibt es wieder acht Standorte, an denen getanzt, gesungen, gefeiert und gestaunt werden kann.
„Florenz in Bayern“ heißt es im Rathausinnenhof bei der Neuauflage des Länderfestivals "tre notti di musica italiana", unter anderem mit Elena Ley (Freitag, 20 Uhr), Pacifica (Samstag, 19 Uhr), der mit seinen Imitationen von Eros Ramazotti und Zucchero begeistert und dem Abschluss am Sonntag um 19 Uhr mit Marinafon.

Der Grüne Markt steht unter dem Motto „Visions of Rock“. Hier spielen Coverbands die Stücke ihrer Helden, mal augenzwinkernd, mal authentisch, immer jedoch unterhaltsam. Mit dabei sind zum Beispiel ZZ Top (Bruzzler, am Freitag um 19 Uhr), AC/DC (B9 to hell am Samstag um 21 Uhr), die Rolling Stones (Tumbling-Dice am Sonntag um 18 Uhr) und Bruce Springsteen (German Boss am Sonntag um 20 Uhr) – es ist also für jeden etwas dabei.

„Handmade Music“ mit vielen lokalen Musikern (Buskin’ Bastards, John Lee Booker T. and the empties, Beerdrinkers & Hellraisers und vielen mehr) ist auf dem Waagplatz zu hören und zu sehen. Dazu gibt es ein Gastro-Angebot, das die ansässigen Wirte extra zu diesem Anlass kreierten.

Jüngere und jung gebliebene Gäste sind auf dem Hallplatz genau richtig. Dort steigen die „Three days of young culture“ mit fränkischen Talenten im Bereich Tanzshow und Musik. Abgerundet wird das Ganze von einem umfangreichen Rahmenprogramm für Kids.

In der Gustavstraße sorgen die Krappe Albrecht Band (Freitag, 18 Uhr), die Funkateers (Samstag, 20 Uhr), die Deutsche Funk AG (Samstag, 18 Uhr), und – schon fast traditionell - Rudi Madsius and friends (Sonntag ab 16 Uhr) für Stimmung.

Der Kirchenplatz St. Michael bietet nicht nur Platz für einen lauschigen Wein- und Biergarten, sondern schlägt auch beim Programm entspannte und ruhigere Töne an: Hier gibt es zum Beispiel den 1. Fürther Open-Air Poetry-Slam (Freitag, 20 Uhr) oder eine musikalische Lesung mit Ewald Arenz und Tatjana Maté (Samstag, 16 Uhr).

Die Fürther Freiheit stellt einmal mehr die größte der beteiligten Veranstaltungsflächen. Nicht fehlen darf dort natürlich der beliebte Gnadenlos Grand Prix am Freitag ab 19 Uhr. Geswingt wird am Samstag mit Whitey Whiteman and the Blackbeats (ab 16 Uhr). Dazu singt Volker Heißmann am selben Abend ab 18 Uhr, begleitet von der Pavel Sandorf Bigband. Zum großen Abschluss des Fürth Festivals gibt sich die A Capella Boygroup Viva Voce die Ehre (Sonntag, 17.30 Uhr), um schon mal so richtig einzuheizen für das darauffolgende Kabarett mit Volker Heißmann und Martin Rassau (ab 19 Uhr).

Auch das City-Center und der Einzelhandel feiern am Fürth Festival mit, es gibt Aktionsflächen, Musik und natürlich den verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Drei Tage volles Programm mit nahezu allen Stilrichtungen der Musik und viel Gelegenheit zum gemütlichen Bierbanksitzen – das Fürth Festival ist im Laufe seines 10-jährigen Bestehens zum besucherträchtigsten Fest der Stadt Fürth nach der Michaeliskirchweih geworden.

Eine Übersicht und das komplette Programm kann im rechten Bereich dieser Seite herunter geladen werden.



Dieser Artikel wurde am 20.06.2007 erstellt
zurueckZurück Druckendrucken

2021 © Stadt Fürth - Impressum
Team Home Sitemap
Links
Fürth-Festival