Aktuelles Stadtgeschichte Themen Programm Service Forum Presse

Sponsoren
Home/Stadtgeschichte/Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Beschreibungen der wichtigsten historischen Gebäude, Brunnen und sonstigen architektonischen Sehenswürdigkeiten von Fürth.

Sehenswürdigkeiten
Hornschuchpromenade und Königswarterstraße
Die zwei Prachtstraßen aus der Gründerzeit gehören zu den schönsten in Fürth.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Das Viertel hinter dem Rathaus
Geschlossene Straßenzüge des Klassizismus und Historismus sind das Besondere des Viertels hinter dem Rathaus.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Marktplatz und Gustavstraße
Durch seine Neugestaltung mit ansprechender Pflasterung und fantasievollem Brunnen wurde der Marktplatz wieder ein echter Mittelpunkt der Altstadt.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Gauklerbrunnen auf dem Marktplatz
Ein Brunnen auf dem Platz und zwei Figurengruppen, die an der Gustav- und der Königstraße stehen, zeigen verschiedene Gaukler und variieren dieses Thema quer über den Platz
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Paradiesbrunnen auf der kleinen Freiheit (Dr.-Max-Grundig-Anlage)
Seit 1995 steht der Paradiesbrunnen auf der Kleinen Freiheit, die nach seinem Stifter in Dr.-Max-Grundig-Anlage umbenannt wurde.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Centaurenbrunnen am Bahnhofplatz
Zwei jüdische Bürger gaben mit ihren Stiftungen „zur Errichtung eines monumentalen Brunnens auf einem öffentlichen Platz“ den Anstoß für den Centaurenbrunnen.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Schloss Burgfarrnbach, Schlosshof 12
1968 erwarb die Stadt Fürth das Areal von der gräflichen Familie von Pückler-Limpurg und richtete im Schloss Stadtarchiv, Stadtbibliothek und Stadtmuseum ein. Der Festsaal dient als repräsentativer Rahmen für besondere städtische Veranstaltungen.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Berolzheimerianum, Theresienstraße 1
Das Berolzheimerianum ist ein Beispiel für die vielen jüdischen Stiftungen in Fürth, wie auch ein Beispiel für den in der Stadt sehr beliebten Jugendstil.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Katholische St. Nikolaus-Kirche, Kolpingstraße 14 in Oberfürberg
Die jüngste Fürther Kirche - und eine der schönsten - wurde 1991 nach Plänen des Nürnberger Architekten Hans-Peter Haid errichtet. Kirche, Turm und Gemeindehaus bilden eine Einheit.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
St. Michaelskirche, Kirchenplatz
Die erste Fürther Kirche, die Martinskapelle, stand im Wiesengrund, weil sie auch den umliegenden Orten als Gotteshaus diente. Um 1100 bauten sich die Fürther eine eigene Kirche im Ort selbst.
Lesen ganzen Artikel lesen
Jüdisches Museum
Das Jüdische Museum Franken in Fürth (Königstr. 89), einer der beiden Standorte des Jüdischen Museums Franken wurde 1999 eröffnet.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Logenhaus der Freimaurerloge "Zur Wahrheit und Freundschaft", Dambacher Straße 11
Das herausragende Gebäude der Fürther Loge wurde 1890/91 von dem Nürnberger Architekten Leonhard Bürger, der selbst Freimaurer war, im Stil des Historismus erbaut.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Rathaus, Königstraße 86-88
Erst als die Dreiherrschaft zu Ende gegangen und Fürth eine Stadt geworden war, brauchte man ein Rathaus.
Lesen ganzen Artikel lesen
Sehenswürdigkeiten
Stadttheater, Königstraße 116
Mit dem 1902 eröffneten Stadttheater erfüllten sich die Fürther Bürger einen großen Wunsch. Das alte Theater, 1816 für die Kleinstadt Fürth als einfaches klassizistisches Gebäude errichtet, genügte der großgewordenen avancierten Industriestadt nicht mehr.
Lesen ganzen Artikel lesen

2021 © Stadt Fürth - Impressum
Team Home Sitemap